Entspannt durch das Leben


mein Motto „entspannt durch das Leben“ begleitet mich schon seit mehreren Jahren.

Möchtest du auch entspannt durch die physischen und energetischen Wellen der Lebensprozesse surfen und jede emotionale Klippe gekonnt überwinden? Dann bist du hier genau richtig.

 

 

Als spirituelles Medium, Entspannungstherapeutin und Yogalehrerin, kann ich dir helfen Kontakt mit dir und deiner Seele aufzunehmen, energetisch deine Heilprozesse zu unterstützen und durch mein mediales Kartenlegen die Struktur von emotionalen Verstrickungen sichtbar zu machen.

 

Was ist nun Energiearbeit?


Der Körper besteht nicht nur aus dem physischen Körper, sondern noch aus dem feingeistigen Körper. Man sagt, dass dieser das Bewusstsein mit dem physischen Körper verbindet. Im Yoga geht man davon aus, dass der physische Körper von einem Netz an Energiebahnen (Nadis) durchzogen ist, ähnlich dem Nervensystem. Durch verschiedene Techniken können diese Energiebahnen aktiviert und gereinigt werden. Damit beeinflussen sie dann ebenso den physischen Körper als auch den Geist. Meine Energiearbeit setzt an diesem Punkt an. In Heilsitzungen aktiviere ich diese Energiebahnen und löse Energieblockaden und Verunreinigungen, durch Atem- und Meditationstechniken lernst du dich wieder mit deinem Energiesystem zu verbinden und nimmst Kontakt mit deinen inneren Impulsen auf und ich helfe dir über deine Lebensprobleme so zu reflektieren, dass die daraus resultierenden Erkenntnisse dich die Welt neu betrachten lassen. Und mit ein wenig Übung schaffst du es dein Leben zu verändern.

Wenn du bereit bist deinen spirituellen Weg zu gehen, dann helfe ich dir gerne die Abzweigungen zu meistern. Nimm gerne Kontakt zu mir auf oder schau dich für Tipps und Anregungen auf meinen Blog um.

 

Wir sind alle auf dem Weg, warum es nicht entspannt genießen?

 

Om Shanti und sei gegrüßt

 

 

Doreen Eschler


Newsletter abonnieren

* notwendige Felder


Achte auf die kleinen positiven Momente im Leben

 

Wenn du das Gefühl hast, dass dein Leben nur so dahin schwindet und die Zeit an dir vorbei rauscht? Nun dann achte wieder auf die kleinen positiven Momente in deinem Leben,  die dir täglich Begegnen. Seien es eine wunderschöne Blume, ein Song der im Radio läuft oder die Sonne, die auf dich hinab lacht. Erlebe den Moment und achte auf die vielen schönen Dinge um dich herum. Entdecke die Welt aus einer neuen Perspektive der Achtsamkeit.

Besonders jetzt im Frühling fällt dies sehr leicht. Überall blüht und grünt es und täglich verändert sich die Natur. Tausend Dinge gibt es da zu entdecken und die Farben sprengen die letzten Grauschleier des Winters hinfort. An meiner Haltestelle steht auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein wunderschöner Baum. Stark, erhebend gewachsen und mit einer mächtigen Krone. Jeden Tag erlebe ich nun wie er grüner und grüner wird. Jeden Tag grüße ich den Baum von der Ferne und erblicke erstaunt seine Wandlung. Das erste zarte Grün wird immer voller und voller, im Sommer kann ich sehen wie der Wind in der Krone spielt und im Herbst erfreue ich mich an seinem Farbenspiel von gelb, rot bis braun. Dieser Baum versüßt mir die Wartezeit und lässt mich mit einem Lächeln in den Bus einsteigen. Wann hast du das letzte Mal so einen Baum angesehen?

 

Interessant ist was ich dann im Bus erlebe. Die meisten Menschen starren auf ihre Smartphones und surfen auf den Social Media Seiten oder spielen kleine Games. Es gibt heutzutage richtige Studien über das Surf- und Internetverhalten von allen Altersklassen und der Trend zeigt, dass die verbrachte Stundenanzahl im Internet zunimmt. Sicher es ist bequem die vielen Apps überall zu nutzen, aber ist es wirklich sinnvoll überall und für jeden erreichbar zu sein? Ist das nicht stressig?

 

Ein weiterer Punkt ist die Gedankenwelt. Ich beobachte Menschen auf der Straße, die mit gehetzten Schritt und den Gedanken weit woanders ihren Zielort ansteuern. Wenn du dich über den Tag hin beobachtest, wo bist du dann mit deinen Gedanken? In der Vergangenheit und/oder in der Zukunft? Füllt sich dein Kopf mit Gedanken über vergangene Fehler oder Situationen? Oder doch eher mit Dingen, die in der Zukunft liegen wie der nächste Einkaufszettel, der nächste Urlaub, Freunde treffen oder unangenehme Situationen, den du nicht ausweichen kannst und deshalb schon mal im Kopf Probe laufen lässt? Ist das nicht stressig?

 

Und da wundert man sich, dass das Leben an einem vorüberzieht und man sich wie in einem Hamsterrad fühlt? Du willst das ändern? Klar kein Problem! Es gibt zwar verschiedene Möglichkeiten, heute möchte ich dir als einfachstes und kostenloses Mittel die Achtsamkeit und das Leben in jedem Moment ans Herz legen.

Die Achtsamkeitspraxis lenkt die Aufmerksamkeit auf den moment


Denn was bringt es über geschehene Dinge noch nachzudenken? Kannst du jetzt noch ändern? Nein? Also warum sich darüber ärgern. Lass deine Gefühle, die an dem Ärger kleben los und transformiere sie. Lass die Vergangenheit los, um im Moment anzukommen.

 

Folgende Meditation kann dir dabei helfen:

Zünde eine Kerze an, setze dich davor unt atme ruhig und bewusst ein und aus. Achte auf deinen Atemfluss. Sobald du spürst, dass du ruhiger wirst, fokussiere dich auf die Kerzenflamme. Halte einen stetigen Blickkontakt und versuche eher selten zu blinzeln. Nun spüre das, was dich gerade so beschäftigt (die Gedanken und die dazugehörige Gefühle). Beginne nun das alles in die Flamme auszuatmen. Stell dir vor wie das Licht der Flamme beim Einatmen in dich hineinströmt und dein Energiefeld/ Körper erleuchtet wird und beim Ausatmen alles was du loslassen willst in die Flamme hineinfließt und transformiert wird.

 

Mache die Lichtmeditation solange bis sich alle Gedanken und Gefühle, die du loslassen willst, vollständig an die Kerzenflamme abgegeben wurde. Bedanke dich bei der Kerze für ihr Licht und beende die Meditation indem du die Kerzenflamme löscht.

 

Der Loslassenquickie für unterwegs: Umarme einen Baum und lass die Gedanken und Gefühle, die dich blockieren und belasten über den Baum in die Erde fließen. Bedanken nicht vergessen.

Nun gereinigt von den Belastungen der Vergangenheit ist es an der Zeit die zweite Hürde für ein intensives Leben im Moment anzupacken. Den Affengeist von Gedanken, die immer um die Zukunft kreisen. Auch wenn der Mensch ein wahres Genie ist und sich rühmt Multitasking fähig zu sein, bindet diese geteilte Aufmerksamkeit unheimlich viel Energie und Gehirnkapazität. Das surfen auf der Zukunftswelle behindert die aktuelle Arbeit des Momentes, tatsächlich bist du schneller, wenn deine volle Konzentration auf nur einer Sache liegt. Leider gibt es hier kein Wunderheilmittel oder Wundertechnik, stattdessen ist die tägliche Praxis wichtig. Diszipliniere deinen Geist und wenn deine Gedanken abschweifen, dann hole sie immer wieder in den Moment zurück. Am Anfang wird es schwer sein die Gedanken immer im Moment zu halten, zu Verlockend sind da doch die Tagträume über den nächsten Urlaub oder Liebespartner oder die Gedanken um die noch zu erledigenden Dinge wie Wäsche waschen oder Einkaufen. Dennoch mit ein wenig Übung und viel viel Geduld bleibt deine Aufmerksamkeit bald ganz bei dir.

Nutze den Moment und erlebe die Schönheit des Lebens


Dafür möchte ich dir einen Vorschlag machen. Wenn du unterwegs bist, dann fülle deine Wartezeit im Stau oder im Bus/ Bahn nicht mit deinem Handy, sondern schau ganz bewusst um dich herum und sieh was du alles entdecken kannst.

 

Erlebe den Moment wie die Sonne aufgeht und die Nacht am Himmel entweicht, entdecke einen blühenden Busch oder Baum zwischen Häusern oder einen wunderschön gestalteten Balkon in einem sonst tristen Wohnhaus, ein vorbeifliegender Schmetterling oder das Lächeln eines Fremdem. Lege deine Aufmerksamkeit auf die kleinen Momente im Alltag. Was davon lässt dich lächeln oder hebt deine Stimmung? Lass das Licht der Schönheit durch diese Momente in dein Leben einziehen und erleben deinen Tag positiver und erfüllender den je. Merke wie jeden Tag hundert schöne Dinge dir passieren und den Menschen um dich herum. Dies lässt dich mehr und mehr im Hier und Jetzt ankommen. Du erlebst das Leben intensiver, farbenprächtiger und mit mehr Freude im Herzen. Es liegt an dir selbst diesen Schritt zu gehen und die Welt mit leuchtenden Augen zu betrachten. Probier es aus!