Asana-Abwandlungen bei Übergewicht

Bei Übergewicht können bestimmte Asanas nicht wie aus dem Lehrbuch ausgeführt werden. Dennoch hilft Yoga bei Übergewicht, es sollte nur darauf geachtet werden, dass die Asana körpergerecht ausgeführt wird. Der Artikel zeigt einige Standart-Asana und deren Abwandlung für Übergewicht.

mehr lesen

Kurzmeditation vierten Atlantischer Strahl

Die göttlichen Strahlen von Atlantis sind Energiefrequenzen, denen verschiedenen Farben, Meister, Engel und Tugenden zugeordnet sind. Die Frequenz wird durch die Energie von Atlantis und Lemurien gespeist, sowie die damals tätigen Priester, Priesterinnen und dazugehörige Engel.

 

Die Kurzmeditationen verbinden dich mit der jeweiligen Frequenz und laden die Energie ein, dich positiv aufzuladen und Schattenthemen zu bearbeiten.

 


mehr lesen 0 Kommentare

Kurzmeditation dritter Atlantischer Strahl

Die göttlichen Strahlen von Atlantis sind Energiefrequenzen, denen verschiedenen Farben, Meister, Engel und Tugenden zugeordnet sind. Die Frequenz wird durch die Energie von Atlantis und Lemurien gespeist, sowie die damals tätigen Priester, Priesterinnen und dazugehörige Engel.

 

Die Kurzmeditationen verbinden dich mit der jeweiligen Frequenz und laden die Energie ein, dich positiv aufzuladen und Schattenthemen zu bearbeiten.

 


mehr lesen 0 Kommentare

Sonnengruß für Übergewichtige

Der Sonnengruß ist eine der Standard-Übungen im Yoga. Er hat viele tolle Eigenschaften wie Muskelaufbau, Kreislaufförderung und Konditionssteigerung. Energetisch öffnen sich die Chakren und werden harmonisiert.

 

Für Übergewichtige ist der normale Sonnengruß aber eher schädigend, da die Bewegung nicht auf die körperlichen Hemmnisse bei Übergewicht eingehen.

 

Daher hier der abgewandelte körpergerechte Sonnengruß.

mehr lesen

Halte deine Energie bei dir egal wo du bist

Ist dir das schon mal passiert, dass du in die Ferien gefahren bist und ein zwei Tage gebraucht hast, um richtig anzukommen und deinen Rhythmus zu finden? Vielleicht hattest du das Gefühl einen Teil zu Hause gelassen zu haben?

 

Dieses Phänomen lasst sich damit erklären, dass du in deinem Zuhause deine Energie verströmst und wenn du dich geographisch von diesem Ort entferst, lässt du in deinem Zuhause einen Teil von dir, weil du mit dem Ort so verwurzelt bist. Folgt man nun dieser Logik, lässt du an jeden Ort auf der Erde, wo du Wurzeln schlägst, einen Teil deiner Energie. Ausgenommen sind Kurzaufenthalte, da die meistens nicht mit einer emotionalen Bindung einhergehen.

Im Grunde lässt du einen Teil deines Herzens, deiner Ur-Energie an den Orten, die entweder eine positive Verbindung mit dir haben oder ein Trauma darstellen. So können Unfallstellen oder Orten mit wo dir Unrecht geschah, deine Energie negativ binden. Meistens gehen diese Orte ein mit einem Seelenanteilverlust.

 

 

Bleiben wir aber bei der positiven Betrachtung des Phänomens, dann ist es sinnvoll seine Energie bei einem längeren Ortswechsel mit sich zu nehmen. Dies empfiehlt sich besonders bei Umzügen in eine neue Wohnung/Haus oder wenn man in den Urlaub fährt. Solltest du ein längere Reise oder Auszeit planen, dann sorge dafür deine gesamte Energie mit dir zu nehmen, damit du immer vollständig auf deine Energie und Kraft zugreifen kannst.

mehr lesen 0 Kommentare

Kurzmeditation zweiter Atlantischer Strahl

Die göttlichen Strahlen von Atlantis sind Energiefrequenzen, denen verschiedenen Farben, Meister, Engel und Tugenden zugeordnet sind. Die Frequenz wird durch die Energie von Atlantis und Lemurien gespeist, sowie die damals tätigen Priester, Priesterinnen und dazugehörige Engel.

 

Die Kurzmeditationen verbinden dich mit der jeweiligen Frequenz und laden die Energie ein, dich positiv aufzuladen und Schattenthemen zu bearbeiten.

 


mehr lesen 0 Kommentare

Höre auf deine Intuition

 

 

 

In dieser hektischen Zeit wird die eigene innere Stimme immer wichtiger und auch notwendiger. Immer wieder strömen von Außen Erwartungen, Wünsche und Einflüsse von der Familie, Freunde, der Gesellschaft und den Medien auf dich ein. Wo bleibst du dabei?

Das kann dir deine innere Stimme oder Intuition sagen. Die leise oder laute Stimme in dir, die zu hundert Prozent hinter dir steht und dir immer wieder den Weg zu dir selbst und zu deinen Zielen zeigt. Vielleicht ist es nur ein leises Stimmchen, fast wie ein Hauch im Wind, der dich zart streift oder nur so ein Bauchgefühl, das etwas nicht stimmt; aber immer ist sie für dich da.

Leider wird die Intuition oft überhört und man folgt den Außenreizen oder den eingefahrenen eigenen Mustern, die in dem Moment gegen dich selbst arbeiten. Wie ist es also möglich die Intuition zu schulen und die innere Stimme zu hören?

 

Nun zu allererst ist es wichtig deine Intuition zu spüren und ihr eine Stimme zu geben. Halte also Zwiesprache mit der Intuition und schau, was sie dir zu sagen hat. Ganz spontan und ohne große Absicht, außer sie wahr zu nehmen. Gehe dafür in die Meditation, konzentriere dich, beobachte deinen Atem, werde still und rufe deine Intuition zu dir. Es kann sein, dass du einige Minuten brauchst bis du ein Gefühl für deine Intuition bekommst. Je mehr Aufmerksamkeit du deiner inneren Stimme gibst, desto kraftvoller wird sie. Übe daher täglich diese besondere Verbindung. Erst mit Kleinigkeiten wie zum Beispiel: Welche Kleidung soll ich heute tragen? Welches Essen ist gut für mich? Soll ich dieses Kleidungstück wirklich kaufen?

Wichtig ist dabei eher darauf zu achten, dass Außenbotschaften nicht über die eigene Intuition gestellt wird. Dies geht einher mit einem gesundes Selbstbewusstsein und ein gesundes Verständnis von Grenzen. Denn nur wer seine eigenen Grenzen zur Außenwelt kennt und achtet, der kann seine Intuition achten und hören. So suche nicht die Antworten auf Fragen, die dich bewegen , im Außen, sondern frage dich selbst, denn du weißt die Antwort schon selbst. Du darfst zu deiner Intuition vertrauen haben, dass sie dich auf den richtigen Weg führt.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kurzmeditation erster Atlantischer Strahl

Die göttlichen Strahlen von Atlantis sind Energiefrequenzen, denen verschiedenen Farben, Meister, Engel und Tugenden zugeordnet sind. Die Frequenz wird durch die Energie von Atlantis und Lemurien gespeist, sowie die damals tätigen Priester, Priesterinnen und dazugehörige Engel.

 

Die Kurzmeditationen verbinden dich mit der jeweiligen Frequenz und laden die Energie ein, dich positiv aufzuladen und Schattenthemen zu bearbeiten.

 


mehr lesen 0 Kommentare

Frühlingsgedanken im Park

 

 

 

Ich sitze heute im Park, die Sonne scheint ungehemmt und versorgt Pflanzen, Tiere und Menschen mit ihrem wohltuenden Licht. Es ist Frühlingsanfang und ich spüre die Veränderung in der Natur. Überall schauen farbige Punkte hervor. Am Boden versorgen die Frühblüher mich mit den schönsten Farben, die mir ein Lächeln auf die Lippen zaubern. An den Bäumen entdecke ich die ersten zarten Knospen, die die kommende Pracht erahnen lassen. Mit aller Macht drängt die neue Energie in der Natur hervor.

Und nicht nur die Natur kommt in Wallung, auch meine eigene Energie steigt spürbar an. Eine innere Unruhe hat mich erfasst und ich möchte tanzen und mich in der freien Natur bewegen und aufhalten. Gedanken an lange Spaziergänge, Picknick, Radtouren und Ausflüge in die Berge oder an die See drängen sich auf. Ja, der Frühling schafft es meinen inneren Schweinehund und meine gemütliche Wohnung vergesse. Und warum auch nicht! Ich bin dankbar für diese neue Energie, ich möchte darin Baden und sie mir in Flaschen abfüllen und sie trinken, wenn ich mal wieder ein Gefühlstief habe und mich nicht aus dem Bett traue. Vielen Dank lieber Frühling, vielen Dank Frühlingsenergie für dieses Hochgefühl.

mehr lesen 0 Kommentare

Räuchern zu den Rauhnächten

 

Die Rauhnächte vom 25.12. bis 06.01. sind eine wunderbare Übergangszeit zwischen den Jahren, um sich zu besinnen, reflektieren und sich neu auszurichten. Räuchern ist dabei ein wichtiger Teil in allen Kulturen. Da es hilft die alten verbrauchten Energien zu reinigen und neue frische helle und heilende Energien in den Raum einzuladen.


mehr lesen 0 Kommentare

stehende Pranayama

Stehende Pranayama sind eine Reihe von drei Atemübungen. Sie sind der perfekte Start in den Morgen oder für neue frische Energie auch super für Zwischendurch.

 

Bitte vorher gut Lüften oder noch besser die Atemübungen an der frischen Luft auf der Terasse oder Balkon machen. 

 

Viel Spaß

mehr lesen 0 Kommentare

Energiemeditation

 

 

Energiemeditation kombiniert Atem mit Visualisation und Spüren des Energieflusses im Körper. Sie regt mehrere Sinne im Körper an und ist daher sehr leicht zu folgen. Probiere es aus!


mehr lesen 0 Kommentare

2 Energieatem-übungen

 

 

Atemübungen sind ein essentieller Teil der Yoga-Praxis. Sie energetisieren, heben die Stimmung und kräftigen die Lunge. Tägliche Atemübungen helfen schnell zu Wohlbefinden und mehr Energie. Probier es einfach aus. Für den Anfang kannst Du mit folgenden Übungen beginnen.

mehr lesen 0 Kommentare

15 Minuten Yoga

tägliches Yoga hilft den Körper und den Geist in Harmonie zu bringen. Aber jeden Tag sich dafür eine Stunde oder mehr Zeit zu nehmen, überfordert die Meisten und schnell sind Ausreden das nicht zu tun gefunden oder man hat durch seinen schon vollen Tagesablauf keine Zeit.

 

Aber 15 Minuten vor oder nach dem Schlafen sind möglich!

Also nimm Dir 15 Minuten Zeit und mache täglich folgende Übungen. Viel Spaß und Erfolg dabei!

mehr lesen 0 Kommentare

Erdung - für ein gesundes Gleichgewicht

 

Der Körper ist ein empfindlicher Energiekörper. Zu wenig Energie, dann fühlt man sich schlapp, zuviel Energie und man wird unruhig.

Erdung kann beide Extreme ausgleichen und den Energiekörper und Geist harmonisieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Die Kraft des Aufräumen

 

Manchmal sind die kleinen Dinge im Leben, die die den größten Effekt haben. So auch Aufräumen. So anstrengend es auch ist den Müll des Lebens in der Wohnung zu entfernen, so fühlt man sich danach viel besser. Aber warum hat Aufräumen so einen Effekt auf uns?

Nun Aufräumen wirkt auf zwei Ebenen. Einerseits im Außen und andererseits im Inneren.

 

Im Außen reinigt sich das Feld und die Energien klären sich. In einem aufgeräumten Umfeld kann die positive Energien ins fließen kommen. Der Raum ist hell und freundlich. Müllecken ziehen dagegen die negative Energie an; liegt viel rum stockt die Energie. 

Interessant ist es, dass wenn es erstmal eine Müllecke gibt, sich diese vergrößern. Und je mehr Müllecken und unaufgeräumte Ecken es gibt, desto mehr stockt die Energie und desto mehr drückt der Müll auf das Gemüt und es fällt immer schwieriger sich aufzuraffen und loszulegen. Und plötzlich ist es nicht mehr so wichtig, dass alles blitz sauber ist, denn die Füße hoch legen, Freunde treffen, Fernseher oder der nächste Roman sind so viel wichtiger als Küche aufräumen, Absaugen, Wischen, Waschen, Pflanzen kümmern oder Dokumente abheften. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Andalusienfrauenreise

In unserer heutigen Gesellschaft gibt es ein verzerrtes Frauenbild. Nur wer schlank und schön ist, wird als vollwertige Frau angesehen. Wer diesem Ideal nicht entspricht, mehr Pfunde auf die Waage bringt, wird ausgegrenzt - bei z.B. der Berufswahl, beim Kauf von Kleidung oder bei der Partnersuche. Ob Pfunde oder nicht – du bist eine Frau und als Frau bist du wertvoll. Verbinde dich mit deiner inneren Göttin und erkenne deine Frauenkraft, Schönheit und Eleganz, aber auch deine Wildheit, deinen Mut und deine Unabhängigkeit, die tief in dir stecken.

In dieser Urlaubswoche widmest du dich deiner Weiblichkeit, die in all deinen Rundungen steckt. Du entdeckst neue Facetten von dir, verbindest dich mit deinem kreativen Potential und lernst (vielleicht neu) als selbstbewusste Frau durch das Leben zu schreiten. Meditation, Yoga, Körperübungen, schamanische und andere Traumreisen, systemisches Aufstellen, Kreativität und Tanz unterstützen dich dabei. Am Nachmittag ist Zeit, die Umgebung zu erkunden oder dem Meer einen Besuch abzustatten. Der weibliche Weg ist ein Weg des Herzens, der inneren Führung und des Vertrauens. Wir freuen uns, dich auf diesem Weg ein Stück zu begleiten.

mehr lesen 0 Kommentare

Hellseherausbildung

Vom 17.04.-22.07.2016 hast du die Möglichkeit deine inneren Impulse zu schulen. Lerne deine geistigen Kräfte und Kanäle kennen. In der Woche schulst du dein 3. Auge, öffnest dein Energiefeld und lernst dich auf die feinen Energiewellen einzustimmen. Meditation und Yoga unterstützen dich auf diesen Lernprozess, sowie praktische Übungen allein und in der Gruppe.

 

Folgende Themenschwerpunkte wird in der Ausbildung thematisiert:

  • Grundlagen zum Hellsehen
  • Chakrakunde
  • Reinigungsübungen für Chakra und geistige Öffnungspunkte
  • Ethik des Hellsehens
  • Blockaden des Hellsehens
  • Stärken des Hellsehen
  • Verbindung mit der geistigen Welt
  • Praxis von Kinesiologie, Pendeln, Tarot/ Orakelkarten, Tensor
  • Wie stärkt man das Energiefeld
  • Aura sehen, spüren

Hast du Interesse, dann melde dich hier an.

mehr lesen 0 Kommentare

Du bist Du

mehr lesen 0 Kommentare

Wenn Schwächen zu Stärken werden

Wann werden Schwächen zu Stärken? Im Volksmund glaubt man, dass man dafür täglich Üben muss. Ich glaube, oft braucht es nur ein Umdenken.

mehr lesen 0 Kommentare

Energetischer Schutz

Am Wochenende habe ich im Yoga Vidya Center Nordhorn ein Workshop zum Thema "Schutz- und Visualisationstechniken" gegeben. In der Vorbereitung und auch dann im Workshop, ist mir dann wieder bewusst geworden wie wichtig das Thema Abgrenzung und eigene Grenzen setzen ist.


Wer kennt nicht das Gefühl sich ausgelaugt und müde am Ende des Tages zu fühlen? Oder Magendrücken nach einer emotional aufwühlenden Situation?

mehr lesen 1 Kommentare

Neujahrsvorsätze und Stress

Wer kennt das nicht? Silvesternacht, jeder redet über seine Vorsätze und fasst mindestens ein Ziel für das nächste Jahr. Typische Vorsätze sind mit dem Rauchen aufhören, Gewicht verlieren, mehr Sport machen, weniger Arbeiten usw. Und nun ist es Ende Januar und nichts passiert mehr. Schlimmer noch, der Druck nimmt mit jeder Woche zu, doch endlich mal etwas für die guten Vorsätze zu machen. So kann es vorkommen, das unsere positiven Vorsätze zu etwas Negativen mit viel Druck und Stress werden und sofern der Vorsatz in dem Jahr nicht realisiert wurde, im Dezember zu Frustration und Depression führen.

 

Aber das ist völlig unnötig!

 

Zuerst einmal gilt es einen sinnvollen Vorsatz sich zu setzen. Vage Sprüche mit "Ich werde mit dem Rauchen aufhören." sind nur Lippenbekenntnisse. Auch ein einfach dahingesagter Vorsatz ohne große Motivation kann keinen Erfolg haben.

mehr lesen 0 Kommentare

Entspannungskursleiter-Ausbildung bei Yoga Vidya

Vom 11.-16.01.2015 fand die entspannungskursleiter-Ausbildung bei Yoga Vidya eerfolgreich statt. Wir beschäftigten uns eine Woche lang mit den Auslösern von Stress, Entspannungsverfahren und didaktischen Methoden der Vermittlung von Wissen. Am Freitag waren alle Teilnehmer nicht nur Grundentspannt, sondern auch frisch gebackene Entspannungskursleiter.


Ich wünsche allen Teilnehmern viel Freude und Energie für ihre zukünftigen Entspannungskurse.

mehr lesen 0 Kommentare

Entspannung für die Tage vor Silvester

Weihnachten kann ziemlich schön und anstrengend zugleich sein. Natürlich kommen viele Glücksgefühle auf bei den vielen schönen Geschenken, den liebevollen Menschen und netten Weihnachtskarten. Gleichzeitig können Weihnachtstage auch sehr anstrengend sein: das viele Essen, wenig Bewegung und alles rechtzeitig einkaufen, Staus ect.


Grund genug nach den Weihnachtstagen sich bewusst zu entspannen. Nimm dir Zeit und gehe Spazieren, in die Sauna oder lese mit lauschiger Musik einen schönen Roman.


Wenn du dich bewusst entspannen möchtest, dann findest du viele Teifenentspannungsanleitungen im Internet oder auf CD.


Du kannst aber auch einfach den Anweisungen hier folgen:


  • Nimm dir mindestens 20 Minuten Zeit und finde einen ungestörten Raum
  • Lege oder setze dich in die Entspannungshaltung deiner Wahl
  • Entspanne bewusst nun den Körper, spüre wo der Körper sich verspannt und atme in diesen Bereich des Körpers hinein. Der Atem sendet ein Entspannungsimpuls in die verspannte Region. Atme dich so ein paar Minuten durch den Körper.
  • Lasse den Atem frei fließen und beobachte den Atem, beobachte jede kleinste Bewegung und Wahrnehmung.
  • Spüre wie du ruhiger wirst, durch den Atem kommst du zur Ruhe.
  • Jeder Atemzug lässt die Ruhe wachsen. Du kannst dir auch vorstellen wie in deinem Herzen ein goldenes Licht aufleuchtet, das Licht der Ruhe. Jeder Atemzug nährt dieses Licht und es wird größer und größer bis es dich vollkommen umschließt und du in einem See der Ruhe badest.
  • Genieße die Ruhe in deinem Geist und die Entspannung im Körper, sei einfach präsent.
  • Beende die Übung, wann immer du möchtest, indem du Bewegung über den Atem in deinen Körper fließen lässt. Bewege die Finger, Zehen, Arme und Beine und wecke dich vollständig auf. Sei wach und präsent und entspannt im Hier und Jetzt.


Ich wünsche die viel Spaß beim Üben und viel Ruhe und Entspannung während des Jahresüberganges.


mehr lesen 0 Kommentare

Yoga Ferienwoche 28.12.2014-02.01.2015

Ich unterrichte eine Yoga-Ferienwoche bei Yoga Vidya in Bad Meinberg. Neben interessanten Vorträgen rund um Yoga und Meditation, kannst du mit täglichen Yogastunden und einem bunten Silvesterprogramm so richtig abschalten. 


Für Kurzentschlossene gibt es noch immer vereinzeln Zimmerplätze zu buchen. Lies hier für mehr Informationen.

mehr lesen 2 Kommentare